Themenwoche Haushalt - Kneippen für Lobetal

18.11.2020

In dieser Woche stellen wir Euch unsere Anträge für den Haushalt 2021 vor. Heute geht es mit Dorothea Dehn und unserer Idee, eine barrierefreie Kneipp-Anlage für Lobetal zu schaffen, weiter.
 
Gut jeder Dritte Bernauer ist älter als 60 Jahre. Deshalb wollen wir auch für diese Gruppe generationenübergreifende und altersgerechte Angebote und Aktivitäten im öffentlichen Raum schaffen. Außerdem wollen wir alle Orts- und Stadtteile entwickeln und dabei auch Anregungen aus der Bürgerschaft aufzunehmen.
So wurde für den Bürgerhaushalt 2021 die Errichtung einer Kneipp-Anlage in Lobetal vorgeschlagen, konnte aber nicht zur Abstimmung gestellt werden.

Wir wollen diese Idee aufgreifen und nach Klärung der Möglichkeit einer Nutzung von Flächen der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal zum Beispiel auf Pacht- oder Erbbaurechtsbasis eine Kneipp-Anlage in Lobetal errichten lassen. Diese kann neben Gästen des Ortsteils insbesondere auch von Menschen mit Beeinträchtigungen genutzt werden. Insofern kann eine Kneipp-Anlage in Lobetal ein Leuchtturmprojekt für ein gelebtes Miteinander von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, entsprechende Teilhabe und Inklusion in der Region werden. Ggf. eröffnet dies auch die Einwerbung von staatlichen Fördermitteln oder der Aktion Mensch e. V.. Für die Planung und die Errichtung soll neben dem Ortsbeirat Lobetal, der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal auch der Kneipp-Verein Niederbarnim e. V. eingebunden werden. Eine in Frage kommende Fläche befindet sich unmittelbar östlich neben dem Medizinischen Versorgungszentrum Lobetal im Nazarethweg.
aktualisiert von Daniel Sauer, 18.11.2020, 18:20 Uhr