Sportschwimmen und in Familie - Bernau bekommt ein Bad

26.11.2021, 15:00 Uhr

Die Bernauer Stadtverordneten haben mit großer Mehrheit den Weg für ein Schwimmbad in Bernau frei gemacht. In der SVV-Sitzung am Donnerstag wurde beschlossen, mit dem Sportforum einen Vertrag über die Nutzung eines neu zu errichtenden Schwimmbades abzuschließen. Durch den privaten Investor soll ein Schwimmbad mit sechs 25-Meterbahnen und Startblöcken sowie zusätzlich ein neues Nicht- und Lehrschwimmerbecken errichtet werden. Die Stadt Bernau sichert sich ein Nutzungsrecht für das Schul- und Kitaschwimmen sowie für den Vereinssport. Auch an die Schulkinder in Panketal und in den kreislichen Schulen in unserer Stadt ist gedacht, da die Gemeinde Panketal und der Landkreis im Stundenkontingent von 875 Nutzungsstunden berücksichtigt sind.

„Der Beschluss ist ein großer Schritt auf den Weg zu einem Schwimmbad für die Menschen in Bernau. Wenn Planung und Bau zügig voran gehen, haben wir die Chance, noch im Jahr 2024 anzubauen. Gemeinsam mit dem Sportforum übernehmen wir Verantwortung für die Schaffung von sozialer Infrastruktur in einer wachsenden Stadt. Besonders freut uns, dass mit dem neuen Nichtschwimmerbecken ähnlich wie im Freibad Waldfrieden, das Angebot für Familien abgerundet wird. Auch der Sozialpass soll gelten,“ zeigt sich Daniel Sauer zufrieden. Mit den angestrebten Öffnungszeiten bereits ab 6 Uhr am Morgen und bis 22 Uhr soll auch für schwimmsportinteressierte Berufspendler ein attraktives Angebot geschaffen werden. Damit wurde eine weitere Forderung der Bernauer Christdemokraten aufgegriffen.
aktualisiert von Daniel Sauer, 26.11.2021, 15:05 Uhr