Sauer fordert: Land und VBB müssen auf steigende Pendlerzahlen jetzt reagieren

27.08.2018

Nach einer aktuellen Pendlerstatistik, die im Auftrag des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg erstellt wurde, hat die Zahl der Berufspendler aus dem Berliner Umland in den letzten zehn Jahren deutlich zugenommen. Das meldet heute Inforadio. Wie bekannt wurde, gab es allein auf der Regionalbahnstrecke über Rüdnitz-Bernau (RE3, RB24/RB60, RB/RE66) von 2007 bis 2017 eine Steigerung von 74 Prozent. Jeden Tag nutzen im Durchschnitt fast 11.000 Pendlerinnen und Pendler den Regionalexpress oder die Regionalbahn. Hinzu kommen noch viele Tausend S-Bahn-Pendler.

Zu den aktuellen Zahlen äußerte sich der Bernauer CDU-Vorsitzende Daniel Sauer: „Bisher hat die Landesregierung eine Taktverdichtung lediglich ab 2030 in Aussicht gestellt. Beschlossen ist jedoch nichts. Die Einwohnerzahl und die Zahl der Pendler wachsen, während die Angebote der Regional- und S-Bahn stagnieren. Wenn ich mir die vielen neuen Wohngebiete in Bernau und auch die Bevölkerungsentwicklung in Panketal anschaue, können wir nicht bis nach 2030 warten. Die mehr als 100.000 Menschen in unserer Region brauchen den 10-Minuten-Takt der S-Bahn und bessere Regionalbahnangebote jetzt. Hier besteht dringender Handlungsbedarf für die Landesregierung und den VBB, um die Versäumnisse der letzten Jahre zu beseitigen."

Zur Bezugsmeldung: goo.gl/m9TPNT

#sauermachtpolitik #sbahn #ltwbb19 #bernau #barnim #panketal #vbb
aktualisiert von Daniel Sauer, 09.01.2019, 23:28 Uhr