Nun doch - Sonntagsöffnung auch in 2015

Pressemitteilung

27.11.2014, 21:45 Uhr

Nach einer nochmals kontrovers geführten Diskussion fand in der Donnerstagssitzung der Stadtverordnetenversammlung der erneute Anlauf zur Verabschiedung einer Sonntagsverkaufsverordnung ein erfreuliches Ende. Mit den Stimme der CDU-SVV-Fraktion wurde eine Vorlage zur Öffnung an bis zu sechs Sonntagen im Jahr 2015 beschlossen. Dabei stimmte der Bürgermeister, der sich mit einem Änderungsantrag aus dem Kreise der Stadtverordneten nicht einverstanden erklärte, gegen die Öffnung der Geschäfte in Bernau. Nach der Mitte Oktober mit knapper Mehrheit abgelehnten Sonntagsöffnung hatte sich die Bernauer CDU als erste kommunalpolitische Kraft für einen Kompromiss eingesetzt, um am Hussitenfestwochenende, zum traditionellen Bernauer Weihnachtsmarkt oder zum Kunst- und Handwerkermarkt eine Öffnung der Geschäfte insbesondere in der Innenstadt und in der Bahnhofspassage zu ermöglichen.

Am Rande der SVV-Sitzung äußerte sich der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Daniel Sauer: „Auch wenn ich mir persönlich eine weitergehende Regelung vergleichbar der Vorjahre gewünscht hätte, zeigt der heutige Beschluss, dass die Stadtverordnetenversammlung zu handhabbaren Kompromissen fähig ist und einzelne Kolleginnen und Kollegen bereit waren, ihre Auffassung zu überdenken. Ich würde es begrüßen, wenn diese Kompromiss- und Veränderungsbereitschaft auch beispielgebend für die aktuelle Beanstandungsdebatte wäre."
aktualisiert von Administrator, 27.11.2014, 21:46 Uhr