Neuigkeiten
04.06.2018, 15:06 Uhr
Eine Bühne für den Pankepark - ein Volkspark für Jung und Alt
Die Diskussion zur Gestaltung des Pankeparks nimmt Fahrt auf. Wenige Tage vor der nächsten öffentlichen Sitzung der Projektgruppe „Pankepark“ haben die Bernauer Christdemokraten in einem Schreiben an den Bürgermeister konkrete Vorschläge für die Entwicklung des Landschafts- und Sanierungsraums um den Teufelspfuhl und das Gottesauge unterbreitet.

Aus Sicht der CDU Bernau sollte in die weiteren Überlegungen der Projektgruppe auch die Errichtung einer Freilichtbühne im Pankepark einbezogen werden. Aus der Bürgerschaft und im kommunalpolitischen Raum ist immer wieder der Wunsch nach der Wiederbelebung der früheren Freilichtbühne im Stadtpark zu vernehmen. Während sich im unmittelbaren Innenstadtbereich des Stadtparks ein solches Projekt schwer realisieren lässt, könnte in fußläufiger Entfernung zur S-Bahn eine neue Veranstaltungsstätte für Bernau entstehen. Hier finden verschiedenste musikalische, kulturelle oder Theater-Events eine neue Heimat. Auch der Kinosommer im Freien kann dort etabliert werden.

Weiterhin schlagen wir vor, den Pankepark zu einem Volkspark für Jung und Alt zu entwickeln. Wir sprechen uns dafür aus, eine Teilfläche als Mehrgenerationen Kneipp-Aktivgarten im Pankepark zu nutzen. Damit wird ein generationenübergreifendes Gesundheitsangebot im öffentlichen Raum etabliert. Zugleich tragen wir damit der demographischen Entwicklung unserer Stadt und den vielen Seniorinnen und Senioren in der Bernauer Bevölkerung Rechnung. Konkret können dies Wassertretanlagen oder Armbadebecken sein, die den Bezug zur Pankequelle aufnehmen. Auch Outdoor-Sportgeräte können den Park in seinem Erlebnis- und Freizeitwert deutlich steigern. Für die CDU Bernau ist klar, dass der Kneipp-Verein Niederbarnim e. V. bei den weiteren Planungen mit seinen Ideen und Konzepten einbezogen werden kann.

Für jüngere Parkbesucher sollte ein Bezug zum Wasser der Pfühle und zur Pankequelle durch einen Wasserspielplatz mit vielen Interaktionsmöglichkeiten hergestellt werden. Ein gutes Beispiel dafür kann der bekannte Wasserspielplatz im Park der Sinne am Schmachter See in Binz sein. Dieser wurde als Außenstelle der Internationalen Gartenbauausstellung 2003 errichtet und ist vielen Bernauern aus Urlaubs- und Ferienaufenthalten bekannt. 

„Wir haben hier die einmalige Chance, im Herzen unserer Stadt eine neue Parkanlage zu errichten. Dabei ist uns wichtig, nicht nur für die Bewohner des nahen Quartiers Pankebogen ein naturnahes Umfeld zu erhalten, sondern für alle Bernauer, ob Jung oder Alt, einen Volkspark zu schaffen,“ unterstrich Daniel Sauer die Vorschläge und Ideen der CDU Bernau.

aktualisiert von Daniel Sauer, 04.06.2018, 15:18 Uhr